NaturWelten

Die Ausstellung NaturWelten im Landesmuseum Hannover setzt sich aus den Bereichen WasserWelten, LandWelten und LuftWelten zusammen.

krafthaus wird mit der Entwicklung des Gesamtkonzepts beauftragt. Im Vordergrund steht, den Besuchern die Verbindung von aktuellen und vergangenen Lebensräumen darzustellen. Mit Liebe zum Detail widmen wir uns jedem einzelnen dieser Habitate.

mehr…

Vom Wasser über Land in die Luft – die Reise beginnt für den Besucher im Aquarium. Zwischen blauen Wänden aus Alu-Paneelen und in warmes Licht getaucht, treten die Becken prominent hervor. Die wellenförmige Decke erinnert an das Auf und Ab des Meeres und der Boden wirkt wie eine Sandbank mit ihren Bewohnern.

Über einen schmalen Verbindungsgang erreicht der Besucher die Küste. Dahinter wachsen baumartige Strukturen in der Raummitte aus dem Boden und symbolisieren die Ankunft in den LandWelten. Die Bäume gliedern den Raum in zwei Hauptachsen, Ast-Elemente fungieren als ein durchgehendes szenografisches Element, die Formen der Vitrinen sind reduziert und klar, kräftige Farben grenzen die Themenbereiche voneinander ab.

Nach einem kurzen Abstecher in die – in einem Glasgang inszenierte – Welt der Dinosaurier landet der Besucher in den LuftWelten. Sie beherbergen in einer großen Voliere die einmalige Vogelsammlung des Landesmuseums und sind das stimmige Ende der Weltreise.